Geobiologie

Geobiologie und Strahlenschutz

strahlenschutzmatteVon Erdstrahlen, Wasseradern und ähnlichen Faktoren, die die Qualität eines Ortes ausmachen, hat sicher jeder schon einmal gehört. Auch über die schädlichen Auswirkungen von bestimmten Erdstrahlen wird immer wieder berichtet. Was hat es damit nun wirklich auf sich ?

Die Erde besitzt ein natürliches Strahlungsfeld, dem jeder Mensch ausgesetzt ist, und das durch verschiedene Faktoren beeinflusst wird. Diese Strahlungsfelder – von denen es unterschiedliche Arten gibt, wie beispielsweise die Wasserader, die Verwerfung, Erdstrahlen oder das Globalgitter – haben auch Auswirkungen auf den menschlichen Organismus, und sollten vor allem bei der Wahl von Schlaf- und Aufenthaltsplätzen berücksichtigt werden. Denn die Effekte von Erdstrahlen, einer Wasserader oder einer Kreuzung der Globalgitter können sich sehr nachteilig auf die Gesundheit auswirken.

Das Globalgitternetz

Die Erde ist von einem Gitternetz überzogen, dem sogenannten Globalgitternetz, das sich in Nord-Süd und West-Ost Richtung über den Globus erstreckt. Es wird auch Hartmann-Netz genannt. Die Linien von dieses Gitternetzes haben einen Abstand von ca. 2-3 Metern, und stellen für den Menschen normalerweise keine Belastung dar. Doch die Kreuzungspunkte im Globalgitter sind gefährlichen Zonen, auf denen sich kein Mensch länger regelmäßig aufhalten sollte. Diese Stellen mit starken Erdstrahlen werden auch Krebs-Punkte genannt, den die Erfahrung vieler Rutengänger zeigt, dass bei Menschen, die auf diesen Zonen schlafen, besonders häufig Krebserkrankungen auftreten.

Erdstrahlen

Erdstrahlen sind zuerst einmal eine überall auf der Erde natürlich vorkommende Erscheinung, die vor allem durch geographische Gegebenheiten verursacht wird. So ist die natürliche Strahlung an manchen Orten wesentlich stärker und auch belastender als an anderen Orten. Je nachdem wie empfindlich ein Organismus reagiert, kann der Mensch die Auswirkung von Erdstrahlen an auf unterschiedliche Art und Weise spüren.
Negative Strahlungsfelder spürt man häufig an einem unangenehmen Gefühl, das plötzlich auftritt. Auch ein starker Drang, diesen Ort zu verlassen, körperliche Schmerzen oder plötzliche Stimmungsschwankungen können auftreten. Die Erdstrahlen auf Verwerfungen, die oft große Bereiche einer Ortslage betreffen, sind beispielsweise dafür bekannt, dass sie häufig für Streitigkeiten und Aggressionen zwischen den Bewohnern sorgen.
Positive Erdstrahlen dagegen können dem Menschen Kraft und Energie geben, jedoch sollte man auch diese Orte nicht als Schlafplatz wählen.

Wasseradern

Eine Wasserader gehört mit zu den Faktoren, die einen Ort am stärksten prägen. Grundsätzlich haben Orte mit einer Wasserader starke Erdstrahlen, die je nach Richtung der Wasserader positiv oder negativ wirken können. In jedem Fall ist ein Ort mit Wasserader nicht für den längeren regelmäßigen Aufenthalt geeignet. Die Erdstrahlen an diesem Ort beeinflussen langfristig jeden Organismus. Zu den Symptomen die auftreten können wenn sich ein Schlafplatz auf einer Wasserader befindet gehören u.a. Verspannungen, Schlafprobleme, Infektanfälligkeit, depressive Verstimmungen und grundsätzlich ein Unwohlsein, das an diesem Ort auftritt. Langfristig schädigt der Einfluss von Wasseradern hauptsächlich die Körperregulation und den körpereigenen Rhythmus. Dies kann immer auch die verschiedensten Folgeerkrankungen nach sich ziehen.

Categories: Erdstrahung, Strahlung

Comments are closed.